Ventus – Hochleistungs-Segelflugzeug in Scale-Bauweise

Ventus - Hochleistungs-Segelflugzeug in Scale-Bauweise - mit ausgefahrene Störklappen

Ventus C - Leistungs-Scale-Segelflugmodell in Voll-GFK-Schalen-bauweise - Der Ventus C besitzt mit seiner Spannweite von 3.950 mm und den schlanken Flügeln eine enorme Leistung bei Strecken-flügen und beim Kurbeln in der Thermik. Hierbei ist der Einsatz der Wölbklappen einfach grandios.
Durch die stabile Bauweise mit Voll-GFK Schalenflügeln, den Carbon-Holm und einer 20 mal 22 mm Carbon Flächensteckung kann man das Modell auch lässig Rollen und Loopings in den Himmel zeichnen. Aufgrund des verwendeten Profil RG 15 läuft der Ventus C auch noch bei frischem Wind ohne Probleme, obwohl er mit ca 3,5 kg Fluggewicht nicht gerade zu den Schwergewichten gehört. Mit diesem geringen Fluggewicht kann man das Flugmodell als relativ gutmütig bezeichnen. Es setzt aber durch die flotte Fluggeschwindigkeit und sehr gute Gleitleistung schon eine gewisse modellfliegerische Erfahrung voraus, ist halt wie beim Original-Ventus, wo man auch eine gute Landeinteilung durchführen muss.  8-)
Natürlich sind in den Ventus-Flächen die doppelt verriegelten Landeklappen verbaut,welche auch sehr , sehr gut wirken!

Das Schöne an diesem Ventus C ist, er wird nicht langweilig, der Ventus will geflogen werden und der Pilot kann, wie beimVentus - Hochleistungs-Segelflugzeug in Scale-Bauweise - Cockpitansicht echten Segelfliegen zeigen, was aus ihm rauszuholen ist. Beim Kurbeln ist der Ton des Vario am Anschlag (hoch und schnell getaktet) und dann geht’s auf Strecke.... ein leichtes Pfeifen liegt in der Luft, das ist Segelfliegen pur!

Der Bauaufwand hält sich in Grenzen, Gewinde sind in den Rudern schon fertig vorgerichtet, Haube fertig und verriegelt! Höhenleitwerk lässt sich schon mit dem Rumpf verschrauben, die Flächen pas- sen sehr gut über die mit V-Form versehene Carbon-Steckung an den Rumpf. Der meiste Arbeitanteil zur Flugfertigstellung ist der Einbau der Rudermaschinen.
Für alle die den Ventus C mit einem Antriebsmotor versehen möchten, gibt es den Rumpf schon mit abgesägter Nase und einem wirklich passgenauem Spinner. Ich habe einen Hacker A40 mit 6Life und einer 15-9,5 verbaut, welcher das Modell zigmal nach oben zieht...reale Motorlaufzeit von über 4 Minuten sind damit möglich. Ich bin aber bei meinen Einsätzen endlos lange geflogen und habe die Motorlaufzeit von 2 Minuten nicht überschritten.  :-) 

Technischen Daten: 
Spannweite 3.950 mm
Rumpflänge 1.490 mm
Höhe/Seitenruder 265 mm
Spannweite-Höhenleitwerk 540 mm
Profil RG15 mod.
Fluggewicht ab 3.3 kg
RC-Funktionen Höhe/Seite/Querruder/Wölbklappen, wahlweise mit Einziehfahrwerk, F-Schleppkupplung oder E-Motor
Verwendete Motoren Hacker A40, Plettenberg 220-30 mit A3 5:1 oder Kira 7:1 500-27, Antriebszellen 6 Life 123 oder 4 - 5 Lipo 3200

Preise 
GFK-Version 750,-- Euro
D-Box 850,-- Euro
Carbon-Version 950,-- Euro
Aufpreis Einziehfahrwerk fertig eingebaut mit Rad 90,-- Euro
Aufpreis E-Version mit Motorspannt eingebaut sowie Spinner und Mitnehmer 40,-- Euro
Versand in Deutschland 20,-- Euro - Andere Länder und Regionen bitte Versandmöglichlkeit und -kosten bitte anfragen.

Historie zu Schempp-Hirth Ventus unter wikipedia.de