Salto – Standardsegler in Scale-Bauweise

Etwas zur Geschichte des Salto H-101. Der Salto ist eine Konstruktion von Ursula Hänle aus dem Jahre 1970. Der Prototyp wurde bei Glasflügel in Schlattstal hergestellt. Erstflug März 1970 in Karlsruhe. Serieproduktion bei der Firma Start und Flug in Saulgau. Der Salto eignet sich sowohl auch für Kunstflug als auch für Überlandflüge. Das Orginal hatte eine Spannweite von 13,60 – 15,35 m. Ingesamt wurde der Salto 57-mal gebaut und noch immer fliegen einige dieses wunderschönen Flugzeuges unter den Wolken der ganzen Welt. Ein Stück Segelflug Geschichte „Made in Germany“.

 

Das Modell wurde unter Mithilfe von Karl Bühner aus Göppingen (ein Pionier des deutschen Modellfluges) entworfen. Danke dir, Karl! Der Salto wurde wie das Orginal in Voll GFK Bauweise hergestellt. Als Maßstab wurde 1:3,5 gewählt. Durch die Winglets hat das Modell sehr gute Thermikeigenschaften. Wenn man sie abzieht, veringert sich die Spannweite auf 3.930 mm und nun erhält man ein Modell mit tollen Kunstflugeigenschaften, welches fast keine Wünsche mehr offen lässt. Durch das moderate Fluggewicht von 5,8 – 6,2 kg und dem verwendetem Profil HQ 2,5/12 ist das Modell auch nicht kritisch und läßt sich unproblematisch am Hang wie auch in der Ebene einsetzen. Auf die im Orginal eingebauten Endleisten Drehbremsklappen wurde zwecks Einsatz am Hang verzichtet und statt dessen wirksame Wölbklappen eingebaut, diese haben sich auch mit dem verwendetem HQ bestens bewährt. Das Modell ist bis auf den Anlageneinbau und die Ruderanlenkung fertig. Die Kabinenhaube ist auch schon fertig montiert und fertig verriegelt. Als Flächenverbinder wird ein carbon Vierkant Stab mit den Maßen 16 x 39 x 560 mm verwendet.Salto - H-101 vor Bergkulisse Das Rad ist fertig montiert und die Landeklappen( doppelt verriegelt, rot eloxiert) in der Fläche eingebaut.  Als Servo sollte in der Fläche ein 13 mm am Querruder  und an den Wölbklappen verwendet werden; mindesten mit 3,5 kg Stellkraft. Die Landeklappen sind mit 2 Stück bspw. mit HS 85 auszustatten. Im Leitwerk wird je Ruder ein Servo mit 10 mm eingebaut; bspw.  DS 3288 oder Futuba 3150.

 

Testberichte:
Test Aufwind 4/2006
Modellflug-praxis Sonderheft ( Modellflieger) 2/2008
modellflieger

 

Technische Daten:
Winglet Version 4330 mm ,ohne Winglets 3930mm
Rumpflänge 1740mm
Gewicht je nach Version 5,8-6.2kg
Profil HQ 2,5/12
Flügelfläche ca 70qdm

 

Preise:
GFK-Version 825,– Euro
D-Box 899,– Euro
Voll-Carbon auf Anfrage!
Fischer Flächetaschen + Leitwerkstaschen 80,– Euro
Haubenschutz 28,– Euro

 

Historie zu Glasflügel Salto H-101 unter wikipedia.de